Zurück zu Futterinsekten

Zophobas

CHF 2.50CHF 33.00

(Zophobas morio)

Lösche Auswahl
zu Wunschliste hinzufügen
zu Wunschliste hinzufügen
Artikelnummer: n.a. Kategorie: Schlüsselworte: , , , ,

Beschreibung

Beim Zophobas, auch Schwarzkäfer genannt, handelt es sich um eine tropische Käferlarve, die eine Länge von bis zu ca. 50 mm erreichen kann. Die Larven sind sehr eiweißreich und ernähren sich außer von Getreideprodukten auch von Gemüse, Holz und sogar Aas. Die Insekten sind etwas kälteempfindlich und vertragen über längere Zeit keinen Frost. Wegen Ihrer stattlichen Größe werden sie sowohl an Reptilien, als auch an Vögel verfüttert. Auch Affen und einige Nagetiere freuen sich über dieses Beifutter.

Der Große Schwarzkäfer wird in vielen Ländern der Welt professionell gezüchtet und dort — vorwiegend im Larvenstadium — als Lebendfutter für Heimtiere verwendet. Das natürliche Verbreitungsgebiet erstreckt sich auf Mittelamerika, Kuba und auf Teile von Südamerika. Die Larven kommen dort im und auf organischem Abfall von obstfressenden Fledermäusen vor.

Nicht nur vielen Amphibien, Reptilien, großen Spinnentieren und Fischen dienen die Larven als fett- und proteinreichen Nahrung, auch das Futter für Kleinnager kann damit hinsichtlich der Eiweißzufuhr ergänzt werden. In diesem Zusammenhang findet fast ausschließlich die wissenschaftliche Bezeichnung “Zophobas” Verwendung.

Zophobas sind in den meisten Fällen zur Verfütterung an Reptilien und Amphibien den Mehlwürmern vorzuziehen. Sie können problemlos bei etwa 18 Grad über eine gewisse Zeit gelagert werden. Bei höheren Temperaturen sollten sie gefüttert werden, wenn diese eine Zeitlang gehalten werden. Dazu eignen sich Karrotten, Gurken, Haferflocken, Hundetrockenfutter und ähnliches. Die Zophobas werden dann am besten in einer flachen Schale gehalten, so dass die entstehende Feuchtigkeit und Wärme gut entweichen kann. Zophobas sollten niemals zu dicht auf engem Raum gehalten werden, dies führt zum Absterben der Tiere. Je wärmer die Tiere gehalten werden, je schneller entstehen aus den Larven die Schwarzkäfer, welche von vielen Reptilien nur ungern oder gar nicht gefressen werden.

Zophobas sind etwas empfindlich beim Versand, wenn die Temperaturen zu sehr ansteigen. Optimale Versandtemperaturen sollten 20 Grad nicht gross übersteigen. Nach Ankunft der Lieferung ist es sehr wichtig, die Zophobas sofort aus den Röhren zu nehmen, oder die Dosen zu öffnen und sie möglichst in eine flache Schale umleeren, damit die Tiere abkühlen können.

 

Bestandteile:

 

  • Feuchtigkeit: 57,1%
  • Rohprotein: 19,9%
  • Rohfett: 16,7%
  • Rohasche: 1,0%
  • Rohfaser: 3,4%

Zusätzliche Information

Menge

50 Gramm, 250 Gramm, 500 Gramm, 1 Kilo